Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder

Gau Nassau Oranien

Der Gau Nassau Oranien ist ein Zusammenschluß
der VCP-Gruppen im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Passwort vergessen?


Gauhelfergruppe auf Kirchentag in Stuttgart

 

Wie bereits vor 2 Jahren auf dem Kirchentag in Hamburg gab es auch dieses Jahr wieder eine Gauhelfergruppe, die die Pfadfinder auf dem 35. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Stuttgart repräsentiert und vertreten hat. Die 8 fleißigien Helfer machten sich am 2. Juni gegen Mittag auf dem Weg nach Stuttgart. Die Schüler unter den Helfern hatten sich extra freistellen lassen für diese Tage. Nach 2 Umstiegen hieß es endlich abends "Willkommen im Schwabenländle". Der erste Weg führte unsere Helfer zum Helfertresen, der zentralen Anlaufstelle bei Fragen etc. Dort wurden die Helfershirts, Halstücher und hilfreiche Unterlagen ausgehändigt. Dann ging es erstmal in unsere Quartiersschule, wo alle Pfadfinder des VCPs untergebracht waren. Nach der Zuteilung eines Klasssenzimmers wurde dieser erstmal hergerichtet für die nächsten Tage, bevor es dann auf die erste Erkundungstour durch Stuttgart ging. Der Abend wurde gemütlich ausklingen gelassen.

Am nächsten Morgen wurde in der Schule gefrühstückt, bevor es in den Neckarpark zur Helferbegrüßung ging. Dort wurde für den ehrenamtlichen Einsatz der knapp 4500 Helfer gedankt und gute Stimmung verbreitet. Danach blieb keine Zeit zum Ausruhen, denn es ging direkt weiter zur Einweisung für unsere Aufgabe. Wir waren m Ordnungsdienst an der großen Bühne am Canstatter Wasen eingeteilt. Da wir jedoch an diesem Tag abends in der Stadtmitte beim Eröffnungsgpttesdienst am Marktplatz eingeteilt waren, ging die erste Einweisung schnell. So konnten wir in der Helferverpflegung im Neckar Park uns erstmal stärken, bevor es dann zum Marktplatz ging. Dort wurden wir zum Liedhefte verteilen und zum Kollekte sammeln eingeteilt. Jedoch hatten wir den Nachmittag noch frei, sodass wir uns ein bisschen im Schlosspark ausruhten und entspannten.

Das Verteilen der Liedhefte ging sehr gut, da der Marktplatz ziemlich gut gefüllt war und alle Besucher froh über unsere Unterstzützung waren und dankbar waren, wenn wir bei Fragen weiterhelfen konnten. Das Einsammeln der Kollekte lief auch reibungslos vonstatten, war nur in sofern schwierig, da wir uns einen Weg durch die Menschemassen bahnen mussten, aber alles halb so wild.

Den Donnerstag hatten wir bis Nachmittags Zeit zur freien Verfügung, die einige dazu nutzten selbst Veranstaltungen zu besuchen und sich unter die Besucher zu mischen. Ab nachmittags begann unser Einsatz an der großen Bühne am Wasen. Dort fand abends das Konzert der Wise Guys statt. Unserer Gruppe wurden verschedene Aufgaben zugetielt. So waren einige als Funker an Notausgängen eingeteilt oder bei der Besucherlenkung. Andere wurden dann Notausgängen zugeteilt oder sollten im Bühnengraben aufpassen, was zwar eine laute Arbeit war, aber eine der besten Aufgaben. Nach dem "Feierabend" ging es zurück Richtung Schule und der Abend fand noch einen gemütlichen Ausklang.

Der Freitag sah ähnlich aus wie der Donnerstag. Nur das abends Andreas Bourani auf der Bühne stand. Auch das war natürlich ein Highlght für uns, dass wir beide Großkonzerte hautnah miterleben durften. Abends fand in der Stammkneipe der Vfb Stuttgart Fans ein Singeabend des VCP statt, der gut besucht war, natürlich auch von uns.

Der Samstag war für uns ziemlich entspannt, da wir lediglich eine Straße sperren sollten für einen Umzug der Diakonie. Danach hatten wir wieder Zeit für uns und konnten wieder Stuttgart "besichtigen" oder einfach mal entspannen und uns ausruhen. Denn der Sonntag sollte noch einmal anstrengend werden. Dort waren wir zum Helfen beim großen Schlussgottesdienst eingeteilt, bei dem ca. 100 Tausend Menschen erwartet wurden. Das hieß für uns um 4:00 Uhr aufstehen, Sachen packen, schnell frühstücken und dann ab zum Canstatter Wasen. Nach dem Gottesdienst halfen wir noch beim Abbau, bis wir zum Zug mussten um unsere Heimreise nach Koblenz anzutretetn.

Trotz der enormen Hitze in der ganzen Woche hatten alle viel Spaß.

In 2 Jahren geht es nach Berlin zum Jubiläum der Reformation und auch dort wird es vorraussichtlich eine Helfergruppe geben, also freut euch und kommt mit helfen.

 

Gut Pfad

 

Philipp Joppe